GlasBlasSing

Flaschmob – Musik auf Flaschen

Zur Zeit ausverkauft.

Upcycling, nein, das bedeutet keinesfalls mit dem Fahrrad bergauf zu fahren. Upcycling ist die aufregend-attraktive Schwester von Recycling. Wer upcycled der wandelt ein scheinbar nutzloses Abfallprodukt in etwas Neues, Wertvolleres um. Zum Beispiel Flaschen. Öffnen, austrinken, wegbringen. Immer schnell zur Hand, wenn der Gaumen staubt.

In den Händen von »GlasBlasSing« verwandeln sie sich in erstaunliche Allround-Instrumente, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen. Bestaunt werden können so die Cokecaster-Flaschengitarre, das Flachmanninoff-Xylophon, die Jelzin-Orgel oder die Wasserspender-Floor-Toms, die so schön BUMM machen, wenn man mit der grünen Perrier-Keule draufhaut.

Mit dem Blick für das Besondere im Alltäglichen verwandeln die vier Vollbiermusiker aus Berlin den Getränkemarkt zum Konzertsaal, die Pulle wird zur magischen Klangschatulle. Das Publikum erlebt feinstes Pfandwerk, von würzig-herb bis feinperlig, hochprozentig virtuos und wie immer bei »GlasBlasSing«: Das mit Abstand beste Flaschenmusikprogramm aller Zeiten.

 

Besetzung: Andreas Lubert, Jan Lubert, David Möhring und Frank Wegner

Foto: ©Yves Suckdorff